Chaos for Life

Das Leben ist schön!


cairan
  Startseite
  Archiv
  Keep smiling!
  Das Chaos in Person
  Luis Royo
  Sprüche des Lebens
  Bestie von Gévaudan
  Der fliegende Holländer
  Das kleine Engelchen
  Nur eine Erinnerung
  Poesie... oder so ähnlich
  Zwiegespräch
  Gästebuch
  Kontakt

   Another view of Moony
   Chaos- Moony
   LuthorCorps

http://myblog.de/cairan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Optimismus, Optimismus

Jaaaa, also, dann schreib ich jetzt auch mal wieder Wurde langsam ja auch mal wieder Zeit, aber ich habe eine wunderbare Ausrede, warum ich so lange nichts mehr geschrieben habe: ich hatte einfach keine ZEIT! Entweder war ich unterwegs, mein Liebling war bei mir oder ich musste lernen! Heute habe ich Geschichtskursarbeit geschrieben und dafür habe ich in den letzten Tagen sehr fleißig gelernt. Jetzt bin ich gespannt, ob sich meine Mühe gelohnt hat, feststeht, ich habe ein recht gutes Gefühl Aber das Lernen hat mir wirklich was gebracht, während der Kursarbeit habe ich mich viel sicherer gefühlt!

So, komm ich nun zu dem eigentlichen Thema, weshalb ich mal wieder was schreibe: ich habe einige andere Blogs gelesen und dabei bemerkt, dass viele auch über ein paar ernstere Themen diskutieren. Tja, da habe ich mir gedacht, das sollte ich vielleicht auch mal tun, denn in meinem Köpfchen schwirren einige interessante Gedanken herum (zumindest denke ich, dass sie interessant sind )

Vor kurzem hat jemand zu mir gemeint, dass ich sehr naiv bin und ich muss dazu sagen, jepp, das stimmt! Ich bin ein sehr naiver Mensch und bin deshalb auch schon ziemlich oft auf die Schnauze gefallen, aber jedes Mal wieder aufgestanden und ich werde mich auch nicht ändern. Jetzt werden sich einige von euch bestimmt fragen, warum bin ich überhaupt so naiv? Ganz einfach Antwort: weil es sich dann leichter leben lässt und weil es sich alles leichter ertragen lässt! Manche von euch werden jetzt bestimmt denken, hah, die macht es sich aber einfach! Vielleicht laufe ich wirklich nur vor dem Ernst des Lebens davon, aber ich habe auch schon einiges eingesteckt und kann damit nicht anders umgehen, als das ich mich hinter Naivität verstecke. Ja, richtig, ich sage verstecke, weil ich in nur halb so naiv bin, wie immer alle glauben. Ich sage von mir selbst, dass ich naiv bin, aber ich will mich nicht ändern, auch wenn ich so noch viele unangenehme Erfahrungen machen werde, es gehört zu meiner Lebenseinstellung und für mich ist es besser so. An dieser Stelle fällt mir immer ein Zitat aus "Batman Begins" ein: "Warum fallen wir? Damit wir lernen wieder aufzustehen!" Und genau daran halte ich mich, weshalb ich denke, dass es nicht so schlimm ist, wenn ich etwas naiv bin, solange ich mich niemals unterkriegen oder entkräftigen lasse! Da wären wir bei meiner heutigen Überschrift: grenzenloser OPTIMISMUS!!! Wenn ich nicht so ein optimistischer Mensch wäre, wäre ich wahrscheinlich schon längst zugrunde gegangen. Eigentlich hatte ich eine schöne Kindheit und auch meine Zeit jetzt ist schön, aber auch ich habe schon einige menschliche Abgründe erfahren und wäre daran fast zerbrochen, deshalb habe ich mich dazu entschieden, gnadenlos optimistisch zu sein. Das ist meine Art, Schwierigkeiten zu begegnen. Ich bin der Meinung, Problemen muss man sich stellen und versuchen zu lösen, nicht vor ihnen davon laufen, das Problem dabei ist nur, dass man daran verzweifeln kann. Deshalb ist der Optimismus in meinen Gedanken so fest verwurzelt, dass ich gar nicht anders kann, als immer einen Ausweg zu sehen. Wie das eigene Leben verläuft ist eine geistige Sache. Wir selbst gestalten unser Leben, aber wenn wir nur alles über uns ergehen lassen und alles einfach nur hinnehmen, kommen wir nicht weit. Wir müssen selbst aktiv werden und die Kraft, die mich antreibt, ist der Optimismus. Denn auch ich sehe manchmal keinen Sinn darin, weiter zu machen, aber ich kann mich zusammen reißen und entdecke dann immer wieder aufs neue die Schönheiten des Lebens. Denn ob ihr es glauben wollt oder nicht: das Leben ist schöööön!!!!! Auch wenn es soviel schlechtes gibt, solange wir optimistisch bleiben und hoffen, wird immer alles ein gutes Ende haben und das betrifft unser ganzes Leben! Also versinkt nicht in Depressionen, wir sind zu jung dafür! Ich will mir nicht mein ganzes Leben verbauen, nur weil ich mal einen mentalen Durchhänger habe, also raffe ich all meine Kraft zusammen und entfallte meinen grenzenlosen Optimismus! Ich muss so weiter machen, es gibt für mich keinen anderen Weg, denn wenn mich irgendwann mein Optimismus und meine Hoffnung verlässt, sterbe ich innerlich... Deshalb stecke ich alle Schicksalsschläge weg und stehe immer wieder auf. Ich bin eine Kämpfernatur und lasse mich niemals unterkriegen! Ich überwinde jede Krise, man muss es nur wollen! Ein kluger Mensch hat einmal gesagt: "Glück beruht meistens nur auf dem Entschluss, glücklich zu sein!" und genau das habe ich mir gesagt: sei glücklich! Und du bist und dieses Einstellung will ich niemals verlieren!

Jetzt habe ich eindeutig genug geschrieben und vieles davon ist in euren Augen wohl Schwachsinn, aber ich wollte das jetzt einfach mal loswerden. Ich fände es auch ganz interessant, wenn ihr mir eure eigene Meinung schreibt, es dürfen auch ruhig ganz lange Kommentare sein^^!

Szia!
15.3.06 19:50


Blubb blubb zirp zirp miau

Grrrr... wuff! Ja, ich weiß, die Überschrift kommt eigentlich nicht von mir, aber ich weiß trotzdem was gemeint ist! Den für den Rest von euch, der es nicht weiß: es ist ein Insider! Aber ein ziemlich lustiger

Jaaaaa, jippieh!!!!!!! Yeah!!!!! Ich habe es geschafft! Heute Vier-Stunden-Kursarbeit Deutsch und ich habe es hinter mir! Und dabei habe ich nur drei Stunden gebraucht! Es waren vier Aufgaben, Aufgabe 1-3 habe ich in den ersten zwei Stunden erledigt und dann guck ich auf die Uhr und stelle fest, dass ich noch gut 2 Stunden Zeit habe! Da dachte ich auch, "lol und nun?" Naja, hab dann ewig rumgetrödelt und war trotzdem 10 Minuten vor Ende der dritten Stunde fertig. Hab dann abgegeben und bin gegangen. Eigentlich hätte ich danach ja in den Unterricht gemusst, aber ich hatte aboslut keine Lust auf Erdkunde und diese arrogante Zicke, dass ich mich einfach in die Bibliothek verkrümmelt hab. Wenn irgendjemand fragt, ich hab die vierte Stunde durchgeschrieben Hm, tja und die Arbeit ist sogar richtig gut gelaufen. War total in meinem Element! Wir sollten eine Szene aus Woyzeck analysieren und diese Szene ist ein Märchen, also sollten wir dieses Märchen interpretieren und sowas mache ich total gerne. Ich weiß, es klingt jetzt vielleicht auch ein bisschen eingebildet, aber interpretieren kann ich richtig gut und ich bin stolz auf meine Arbeit, weil ich finde, dass mir die Interpretation von dieser Stelle besonders gut gelungen ist. Zwar hat es einige gestört, dass ich so von mir selbst überzeugt bin (vielmehr bin ich von dem überzeugt, was ich geschrieben habe) und so früh fertig war, aber das ist mir egal! Sollen sie eben rumzicken, wenn sie meinen!

Hab mal so einen Schnell-IQ-Test gemacht, interessiert mich einfach mal, was da so rauskommt Naja, jetzt kam da bei diesem Test raus, dass ich einen IQ zwischen 120 und 130 hätte. Da dachte ich mir auch nur, wow, hätte nicht gedacht, dass das Ergebnis so gut ausfällt! Tja, soviel zu dem Thema!

Hab gestern auch noch so eine Seite gefunden, wo ganz viele Zitate und Weisheiten stehen, find ich voll toll! Ist eine super Seite! Habe mir natürlich gleich jede Menge Sprüche abgeschrieben. Habe jetzt beschlossen jedes Mal, wenn ich nicht weiß, was ich schreiben soll, über einen solchen Spruch schreibe! Also, seid gespannt auf interessante philosphische Gespräche!!!

Szia!

Das ist ein Bild von einer Sonnenfinsternis. Ich liebe Sonnenfinsternissen! Ich bin so froh, dass ich die Chance hatte, eine live zu erleben! Und ich werde diesen Tag nie vergessen! Es war einfach phenomenal!!!!!
17.3.06 16:22


What a beautiful day!

Hm, eigentlich habe ich heute nichts besonderes zu berichten, außer, dass seit langem mal wieder die Sonne scheint und der Himmel strahlend blau ist und dass ich deshalb jeden einzelnen Sonnenstrahl genieße!

Vor kurzem habe ich einen Spruch gefunden, der mir besonders gut gefallen hat und mich irgendwie sehr angesprochen hat.

"Dummheit ist nicht 'wenig wissen', auch nicht 'wenig wissen wollen', Dummheit ist 'glauben, genug zu wissen'"

Dieser Spruch ist von Konfuzius (meiner Meinung nach ein sehr schlauer Mensch). Ich finde ihn sehr schön, weil ich finde, dass er genau das ausdrückt, was heutzutage das Problem der Menschheit ist (oder zumindest von sehr vielen). Wir sind extrem arrogant, weil wir glauben, wir wären etwas besseres, nur weil wir eine Sprache haben, schreiben und lesen und Werkzeuge und Maschinen bauen, dabei sind wir nichts anderes als das gefährlichste Raubtier der Welt. Ich hasse diese Arroganz der Menschen, dass sie immer glauben müssen, sie seien das beste. In Wirklichkeit machen sie mehr kaputt, als das sie richtig machen. Und ein Grund für dieses Verhalten ist, dass wir glauben, dass wir so überaus intelligent sind, dabei sind wir es gar nicht. Wer bitte kann sich intelligent nennen, wenn er dabei ist seinen Lebensraum und den der anderen Lebewesen systematisch zu zerstören? Und nicht nur, dass er den Lebensraum zerstört, nein, wir kleinen, achso intelligenten Menschen zerstören uns selbst und gegenseitig. Bitte! Kein Wunder, dass ich unser Planet rächt! Woher sonst kommen auf einmal diese stark verhäuften Naturkatastrophen? Menschen sind so eingebildet in ihrem Glauben, dass sie alles und jeden verstehen könnten. Das ist nicht so! Es gibt einfach Dinge, die unseren Verstand übersteigen und anstatt zu versuchen, sie irgendwie zu verstehen, probieren wir lieber, sie zu zerstören und genau das ist ein riesengroßer Fehler. Die gesamte Menschheit gehört ausgerottet, damit sich der Planet erholen kann und damit Platz ist für die nächste Stufe der Evolution. Der Mensch ist überholt und wir werden aussterben. Und wenn nicht auf natürlichen Wege, dann zerstören wir uns selbst. Ich bin selbst ein Mensch und sehr traurig darüber, dass unsere Gesellschaft so verkommen ist und wir unseren Planeten zerstören, trotzdem liebe ich das Leben und will mein Bestes geben, um in guten Gewissen zu leben. Ich hoffe, dass der Menschheit irgendwann die Augen geöffnet werden und wir zurück erinnern an unsere Wurzeln, woher wir überhaupt kommen und zu was wir überhaupt auserkoren sind. Dazu fällt mir ein Zitat aus "Woyzeck" ein, das sich mir sehr eingeprägt hat: "Mensch, du bist gemacht aus Staub, Sand, Dreck. Willst du etwa mehr sein als Staub, Sand Dreck?" Und so ist es wirklich. Wie gesagt, unser Verstand ist viel zu beschränkt, um das Universum zu verstehen, also warum sollten wir es tun? Warum bemühen wir uns so sehr darum, etwas zu verstehen, was weit über uns hinaus geht? Wäre es nicht besser, uns auf das zu konzentrieren, was wir können und im Einklang mit uns selbst und unserer Umwelt, also mit der Natur und den Tieren, zu leben? Natürlich wäre es das! Aber da gibt es eine Kleinigkeit, die dazu im Weg steht: die menschliche Arroganz, alles zu wissen! Ich halte mich lieber an Sokrates: "Ich weiß, dass ich nichts weiß", das ist die Wahrheit, denn was weiß ich denn schon, verglichen mit der Unendlichkeit des Universums? Nichts! Und genau das ist der springende Punkt. Ich lasse mich lieber von den Wunder meines täglichen Lebens verzaubern, als das ich versuche, alles zu ergründen, denn das wäre eh eine hoffnunglose Suche, da es meinen Verstand überschreitet. Deshalb fasziniere und bewundere ich lieber das Universum und die Welt und alles was dazu gehört, wie Ewigkeit, Zeit, das Leben.

Sorry, dass ich euch jetzt schon wieder mit so philosophischen Zeugs zugelabbert habe, aber eure Meinung dazu interessiert mich trotzdem.
23.3.06 14:39





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung